Futsal

Futsal ist die offizielle Form des Hallenfußballs, die nach FIFA Regeln gespielt wird. Zudem ist Futsal die am schnellsten wachsende Hallensportart der Welt.

Ein Spiel dauert 2 x 20 Minuten netto, wobei sich auf beiden Seiten 4 Feldspieler und ein Torhüter gegenüberstehen. Pro Team sind in jeder Halbzeit 5 kumulierte Mannschaftsfouls erlaubt. Ab dem 6. Foul gibt es für jedes weitere Vergehen einen 10 –Meter Strafstoß ohne Mauer.

Diese strenge Regelauslegung führt dazu, dass das Spiel fairer und technisch hochwertiger geführt wird, als bei den meisten uns in Deutschland bekannten Hallenfußballvarianten. So ist auch das Reingleiten (Grätschen) in den Gegenspieler nicht erlaubt. Ob man den Ball trifft oder nicht, spielt dabei keine Rolle. Futsal ist dennoch kein körperloses Spiel.

 

Vor allem in der Talentförderung im taktisch-technischen Bereich zeigt Futsal seine Qualitäten. Unter anderem liegt es daran, dass der Spielball eine Nummer kleiner ist als ein gewöhnlicher Fußball und ein vermindertes Sprungverhalten an den Tag legt. Der Umgang mit dem Ball und die Entwicklung des richtigen Ballgefühls, fallen sogar ungeübten Spielern dadurch leichter.

Das Regelwerk wurde erstmals 1930 von einem Lehrer in Uruguay entwickelt. Von dort aus verbreitete sich dieser Sport über den gesamt südamerikanischen Kontinent bis er allmählich ab den 50er Jahren seinen Weg über den großen Teich nach Europa fand. Ein Hochzeit hatte der Futsal Ende der 80er als die ersten internationalen Wettkämpfe stattfanden. Seit der Jahrtausendwende erlebt der Sport einen großen Aufschwung.

 

Mittlerweile wird weltweit nach dem Futsalregelwerk in der Halle gespielt. Interessanterweise tut sich gerade der DFB, als weltgrößter Fußballverband, damit schwer die Entwicklung und Förderung in Deutschland voranzutreiben. Und so bleibt es letztendlich an den wenigen führenden Vereinen in Deutschland diesen Aufgaben gerecht zu werden. Man bedenke, dass Deutschland das einzige Land in Europa ist, das keine Nationalmannschaft stellt, obwohl es Ligaspielbetriebe gibt.

 

Bekannte Spielerpersönlichkeiten haben entweder mit Futsal ihre Karriere begonnen oder sind beim Futsal hängen geblieben. Darunter sind Namen zu finden wie Pele, Ronaldo, Ronaldinho, Zidane oder Zico, nur um einige zu nennen.

 

Futsal ist und bleibt die elegantere Form des Hallenfußballs.